Halong Informationen

Der kulturell-historische Wert von Halong

Halong-Bucht ist eine Heimat der alten Viet Menschen.

*      Soi Nhu Kultur: dauerte vor 18.000 bis 7.000 Jahren, konzentrierte in den Gebieten der Halong Bucht und Bai Tu Long Bucht. Die typischen archäologischen Überreste dieser Kultur können noch in Me Cung, Tien Ong und Thien Long gefunden werden, umfassen archäologische Muscheln und frische Muscheln, einige frische Wasserweichtiere und einfache Arbeitsgeräte. Die hauptsächliche Lebensweise der Soi Nhu Menschen war Muscheln fangen, Obsternte, Wurzeln und Knollen graben, Angeln. Diese Höhlenkultur wird durch Spuren von Bergschnecke (Cyclophorus) und Bachschnecke (Melania) und einige andere Süßwasserweichtiere dargestellt. Diese Ergebnisse haben gezeigt, dass das kulturelle Muster der Soi Nhu Menschen im Vergleich zu Hoa Binh-Bac Son Kultur aus der gleichen Zeit mehr entwickelt war. Dies zeigt sich durch ihre Anpassung an die Meeresumwelt .
*     Cai Beo Kultur: (Vor 7.000 bis 5.000 Jahren) Cai Beo Kultur ist die Verbindung zwischen Soi Nhu Kultur und Halong Kulturen. Im Bereich Halong wurden einige Relikte aus dieser Kultur in Stätten wie Giap Khau und Ha Gian gefunden. Cai Beo archäologische Funde bewiesen, dass sich unsere Vorfahren früher als angenommen an die Meeresumwelt anpassten und eine große Kultur entwickelten, die vielen der Eigenschaften anderer Vietnamesen und den südostasiatischen Kulturen annäherte. Cai Beo Menschen lebten nicht nur von den traditionellen Methoden der Jagd und Obsternte, sondern auch durch Nutzung der Meeresschätze.

*     Halong Kultur: (vor 4,500 to 3,500 Jahren) wird in zwei Phasen unterteilt: früher und später.

Die erste Besonderheit der Halong Kultur in der früheren Phase: war das Ergebnis in der mittleren Holozän-Transgression in der Periode von 6000 bis 5000 Jahren. Dies verursacht den Verlust einer bewohnbaren Umgebung für die Cai Beo Menschen und führte zur Migration der Menschen in die nordöstlichen Region des Küstengebietes Hai Ninh (in der heutigen Stadt Mong Cai), wo das frühere Thoi Gieng der Halong Kultur geformt wurde. Archäologische Stätten dieser Kultur waren in Thoi Gieng, Go Ba Mung, Xom Chua und Thon Nam zu finden, gehören zu Van Ninh (Mong Cai Stadt), das 6 m über dem heutigen Meeresspiegel liegt. Ihre Hauptwohnstile waren Jagd und Obsternte. Technisches Wissen, wie Töpferei und Werkzeugbau, entwickelte sich weiter .

Halong Kultur in der späteren Phase: (vor ca. 4.000 bis 3.000 Jahren) entstand aus der Periode der maximalen Transgression. Diese Kultur entwickelte sich mit der Migration von Halong Menschen in die Ebenen, Binnenland und Berggebieten. Die Lebensräume der Halong Menschen waren relativ vielfältig und umfassten Höhlen, Berggipfel und Sandbänke. Allerdings bewirkte die maximale Transgression, dass bewohnte Gebiete zu Inseln wurden und der Kontakt zwischen Menschen durch das Boot sein musste. Deswegen wurden diese Menschen Meeresbewohner und Meeresnuztung galt als die traditionelle Existenzgrundlage. Techniken zur Herstellung der Harbeitswerkzeuge in dieser Phase war mehr geschickter. Weiche Keramik wurde zur unverwechselbaren "Halong Keramik". (siehe "Halong in der prähistorische Zeit", geschrieben von Ha Huu Nga und Nguyen Van Hao, veröffentlicht von Halong Bay Management Department, Halong, 2002).

Halong Kultur in der späteren Phase spielt eine wichtige Rolle in der antiken Zivilisation Viet.

- Halong Bucht - der Ort, wo die Gründung der Nation und ihres Schutzes markiert wurde.

Halong Bucht, wo der erste alte Handelshafen von Vietnam aus dem 12. bis 18. Jahrhundert bewahrt wird.

Das Buch "Dai Viet su ky toan thu" (die komplette Geschichte des Großen Viets) erklärt: "Im Frühling des Jahres Ky Ty, (dem zweiten Mondmonat des Jahres 1149) im 10. Jahrhundert und während der Herrschaft von König Ly Anh Tong, kamen Handelsschiffe aus China, Japan und Siam nach Hai Dong für den Handel. Sie versammelten sich am Van Don Handelshafen, um zu kaufen und wertvollen Waren zu verkaufen sowie ihre lokalen Produkte zu präsentieren "(" Dai Viet su ky toan thu ", 5 Sätze, Verlag für Sozialwissenschaft, Hanoi - 1998, korrigiert von Ngo Duc Tho).

Halong-Bucht ist auch der Ort von drei glorreichen Siegen für das vietnamesische Volk, auf den Flüssen von Bach Dang, Cua Luc und Van Don. Aus diese Siegen gingen die nationalen Helden Ngo Quyen im Jahr 938, Le Hoan im Jahr 981, Tran Hung Dao und Tran Khanh Du im Jahr 1288 hervor. Die Bucht spielte auch eine große Rolle in den beiden Kriegen gegen die französichen und amerikanischen Aggressoren. Halong Bucht verfügt über eine strategische Position für die Entwicklung der sozialen, wirtschaftlichen und innere Sicherheit Vietnams.

Die heutige Fischergemeinde in der Halong Bucht besitzt auch ihre eigene besondere Kultur, die einheimische Halong Kultur bereichert. Diese einzigartige Kultur wird durch Folkloreaufführung wie "fragen und antworten''-Gesang, Seemannslieder und Hochzeitslieder gekennzeichnet. Sie haben auch eine reiche Religion. All diese Dinge sind immer noch als eine "offene Tür" oder "ein fruchtbares Land" für Forscher und diejenige, die die traditionelle Kultur respektieren und sie gerne entdecken möchten